1014173

High-End-iMac wird angeblich knapp

02.03.2009 | 12:59 Uhr |

Steht das nächste Modell schon vor der Tür? Im Online-Handel sind die 3.06 GHz-iMacs jedenfalls kaum noch zu kriegen.

Neue Alu-iMacs
Vergrößern Neue Alu-iMacs
© Apple

Die Spekulationen um die unmittelbar bevorstehende Freigabe eines neuen iMac Modells haben laut Electronista neue Hinweise. Bei vielen Online-Händlern ist der 3,06 GHz-iMac mit 24-Zoll-Monitor im Moment vergriffen In den USA waren am letzten Freitag bei Amazon, Macmall, Macconnection, Best Buy, Onsale und Clubmac die High-End-Modelle alle vergriffen und auch in Deutschland wird dieser iMac nun knapp. Die Verkäufe des 3,06 GHz-Modells im Apple Store haben sich daraufhin prompt verdoppelt.

Dass Amazon oder Gravis das Modell jetzt ganz aus dem Programm genommen haben, deutet mehr auf Auslaufen der Modellreihe als auf irgendwelche Lieferschwierigkeiten bei Apple hin. Für den Bildungsbereich wurden für dieses Modell bereits die Preise gesenkt und laut Macnn hat Apple versehentlich bereits Marketing-Unterlagen verbreitet, die von einer NVIDIA-Grafikkarte im 20- und 24-Zoll Modell sprechen. Derzeit ist die NVIDIA nur für den 24-Zoll iMac verfügbar.

Apple soll bereits zugegeben haben, dass in den kommenden Wochen die aktuellen iMacs nur "begrenzt verfügbar" sind und das 3,06 GHz-Modell ganz auslaufen soll. Ein offizielles Freigabedatum oder die technischen Daten der Nachfolgemodelle wurden von Apple noch nicht angekündigt, aber mit Spannung erwartet. Alle Verkäufe von Desktop-Macs waren generell rückläufig, aber der Einsatz von zum Beispiel Core2-Quad-Prozessor könnte das schnell ändern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1014173