1497647

Das bringt iOS 6 im Detail

22.06.2012 | 13:10 Uhr |

Im September kommt wohl nicht nur das nächste iPhone, sondern auch iOS 6, das große Update für iPhone und Co. Über 200 Neuerungen verspricht Apple, wir stellen die neuen Top-Funktionen vor.

Das kommende iOS 6 bietet laut Apples iOS-Verantwortlichem Scott Forstall über 200 neue Funktionen. Wie bei Apple üblich liebt es das Unternehmen, mit großen Zahlen zu beeindrucken. Unter den über 200 neuen Funktionen sind echte "Knaller" wie Apples eigene Karten mit 3D-Ansicht, Navi-Funktion und "Flyover". Auch erwartete Erweiterungen bei Siri kann Forstall ankündigen, darunter iPad-Unterstützung (iPad 3), Diktierfunktion für Status-Updates bei Facebook und Twitter, erweiterte Nutzung von Wissens-Datenbanken und mehr. Hinzu kommen jede Menge kleinere aber nicht minder nützliche Neuerungen.

Damit der iPhone -Benutzer nicht um seinen verdienten Schlaf gebracht wird, kommt die Option "Bitte nicht stören", die das iPhone zu frei wählbaren Zeiten schweigen lässt. Der VIP-Dienst erlaubt es, Mails von wichtigen Mitmenschen gesondert hervorgehoben anzuzeigen, also zu filtern - sehr praktisch. Klasse auch, dass sich Facetime-Anrufe jetzt endlich nicht nur per Wi-Fi-Verbindung, sondern auch über UMTS führen lassen - die Funktion bieten allerdings unter iOS 6 nur das iPhone 4S und das neue iPad.

Nach Twitter bei iOS 5 folgt jetzt die Facebook -Integration in iOS6. Die Safari-App synchronisiert unter iOS 6 die Tabs mit iCloud, stets synchron mit einem Mac unter 10.8 . Damit auch Freunde Fotos einer Urlaubsreise bequem anschauen können, erlaubt Fotostream das Teilen von ausgewählten Fotos mit anderen Benutzern. Die sehen die geteilten Fotostreams über die App Fotos oder am Mac unter OS X 10.8 in iPhoto. Weitere Verbesserungen betreffen die App Mail, die neue App Passbook für die Verwaltung von Coupons und Bordkarten, erweiterte Bedienungshilfen und mehr.

Geheimwaffe Siri

Das erste große Update von Siri nach der Vorstellung mit iOS 5 vor einem Jahr - die intelligente Spracherkennung befindet sich noch immer im Betastadium - wirft ein Licht darauf, wohin die Reise geht. Nach dem iPhone 4S wird bald auch das iPad 3 Siri beherrschen.

Siri wird zum Assistenten bei Wissensfragen. Dabei startet Apple offensichtlich mit dem, was US-Bürger am meisten zu interessieren scheint: Sport. Siri kennt Baseball, Football und Eishockey. In den USA kooperiert Apple mit den großen Vermarktern wie MLB (Major League Baseball). Sportfans in Europa bietet Siri Zugriff auf Daten der europäischen Fußball-Ligen.

Siri beherrscht bald auch Wissensabfragen wie Sportergebnisse.
Vergrößern Siri beherrscht bald auch Wissensabfragen wie Sportergebnisse.

In den USA funktioniert die Siri-Assistenz bei der Restaurant-Suche und Reservierung bereits jetzt, hier nutzt Apple die Unternehmenssuche Yelp auch zur Suche von Restaurants und Open Table zur Reservierung. Einen deutschen Yelp- wie auch einen Open-Table-Ableger gibt es ebenso, die Integration in Siri fehlt jedoch noch, ist nun aber auf dem Weg.

Twitter- und Facebook-Nutzer können mit iOS 6 Status-Updates (Facebook) einfach per Siri eingeben oder einen Tweet abschicken. Mit iOS 6 lernt Siri auch, per Sprachbefehl eine installierte App zu starten - das Laden einer App aus dem App Store verweigert Siri hingegen. Klasse ist die Integration von Siri in die neue App Karten. Hier lassen sich - ein unterstütztes iPhone oder iPad voraus gesetzt - Wegbeschreibungen abfragen, die Navi-Funktion starten und mehr. Geplant ist zudem die Kooperation mit namhaften PKW-Herstellern die Nutzung der Sprachfunktion per Lenkrad-Steuerung, "Eyes Free" genannt.

Modell

iPhone 4S

iPhone 4

iPhone 3GS

Siri

ja

nein

nein

2D-Karten mit Routen

ja

ja

ja

3D-Karten und Flyover

ja

nein

nein

Navi-Funktion

ja

nein

nein

Facetime per Wi-Fi

ja

ja

nein

Facetime per UMTS

ja

nein

nein

Mail: VIP-Freunde

ja

ja

nein

Safari: Offline-Leseliste

ja

ja

nein

Fotostream-Sharing

ja

ja

nein

0 Kommentare zu diesem Artikel
1497647