912724

Neues Adventure für Mac-OS X im Myst-Stil

04.06.2003 | 17:10 Uhr |

Meistens schauen Mac-Anwender etwas neidisch zur Windows-Fraktion, wenn es um Spiele geht, die häufig erst Monate später auch für das Mac-OS zu haben sind - wenn überhaupt. Dass es auch bei anspruchsvoll gestalteten Spiel immer noch andersherum geht, beweist ein neues Adventure für das Mac-OS X.

"Alida" heißt ein aufwändig gerendertes Abenteuer-Spiel, das die offensichtlich nur aus einem Mann (Cos Russo) bestehende australische Entwicklerschmiede Dejavu Worlds exklusiv für den Mac entwickelt hat. Die Screenshots und der Trailer zu dem auf fünf CD-ROMs ausgelieferten Adventure erinnern stark an die suggestive Bildgewalt des Klassikers Myst mit seinen komplizierten Schalterrätseln. Im Plot des Spiels geht es um eine einst erfolgreiche Musikband namens Alida, die zu ihren besten Zeiten eine komplette Insel als Themenpark ausgestaltet hat. Dessen Höhepunkt ist eine riesige Gitarre, die sich per Fernsteuerung tatsächlich zum Klingen bringen lässt. Als der Erfolg ausbleibt, trennen sich die Wege der Bandmitglieder. Das Abenteuer beginnt, als einer der Musiker auf mysteriöse Weise von der Insel verschwindet…
Alida gibt es bisher nur in englischer Sprache, dafür läuft es nach Herstellerangaben schon auf einem G3-Mac mit 233 MHz und ab Mac-OS 8. Mit der neuesten Version wird jetzt auch Mac-OS X ab 10.1.2 unterstützt. Das Spiel bestellt man direkt beim Hersteller für knapp 47 US-Dollar zuzüglich Versandkosten.

Info: Alida Adventure

0 Kommentare zu diesem Artikel
912724