1234960

IDC: Windows 8 für PC meist irrelevant

07.12.2011 | 07:15 Uhr |

Wenn vermutlich Mitte 2012 Microsoft sein neues Betriebssystem Windows 8 herausbringen wird, das gleichermaßen auf Tablets und PCS laufen soll, werden PC-Besitzer nicht im gleichen Maße das Update installieren, wie es bei früheren Windows-Versionen war

Das prognostizieren die Marktforscher von IDC: "Windows 8 wird in weiten Teilen für Nutzer traditioneller PCs irrelevant sein, wir erwarten effektiv keine Upgrade-Aktivitäten von Windows 7 zu Windows 8." IDC Research Vice President Al Gillen erklärt die Einschätzung unseren Kollegen der Computerworld: "Die Kunden werden fragen ‚Welchen Wert bringt Windows 8 meinem Desktop oder Laptop?’, den einzigen Vorteil, den ich sehe, ist der Zugriff auf den Windows App Store ." Da Unternehmen zuletzt massiv auf Windows 7 umgestiegen seien und Kompatibilitätsprobleme mit Software zu erwarten sei, dürfte den Run auf Windows 8 ebenso hemmen. Das Metro-Interface werde Microsoft bei der Kompatibilität von Anwendungen ähnliche Probleme bereiten wie zuletzt beim Umstieg von Windows XP auf Vista, meint Gillen. Vor 2013 werde Windows 8 daher nicht in nennenswerten Anteilen auf Desktops und Laptops zu finden sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234960