873704

Neues EU-Bildungsprogramm mit Rekordetat

11.09.2000 | 00:00 Uhr |

Rund 1,5 Millionen Menschen können europaweit in den kommenden Jahren mit dem Programm "Sokrates II" Ausbildungskurse im Ausland absolvieren. Für Deutschland wurde das Programm am Montag von Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) mit einer Konferenz in Dresden gestartet.

Nach Angaben ihres Ministeriums läuft das neue EU-Bildungsprogramm unter dem Slogan "Wege nach Europa" bis zum Jahr 2006 und hat einen Gesamtetat von rund 3,62 Milliarden Mark (1,85 Milliarden Euro).

"Ich erwarte, dass an den Mobilitätsmaßnahmen allein 140.000 Studierende und 15.000 Hochschuldozenten deutscher Hochschulen teilnehmen", sagte Bulmahn. Darüber hinaus könnten zwischen 30.000 und 40.000 deutsche Schüler mit "Sokrates" Fremdsprachenkenntnisse vor Ort verbessern. Die Ministerin sieht in dem Projekt Chancen, die europäische Zusammenarbeit im Bildungsbereich zu verbessern.

Bulmahn forderte die deutschen Bildungseinrichtungen auf, an der Konzipierung, Durchführung und Präsentation interessanter Vorhaben mitzuwirken und Ergebnisse daraus in nationale Bildungsgänge aufzunehmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die wichtigsten Informationen zum Programm "Sokrates" hier zusammengefasst. dpa/ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873704