2072105

Neues Retina-Macbook stürzt bei der Einrichtung ab

23.04.2015 | 13:03 Uhr |

Apple hat ein Supportdokument veröffentlicht, in dem Probleme bei der Einrichtung des neuen Macbook beschrieben werden. Wie Sie die Probleme mit dem Absturz beim Setup "lösen".

Wenn ein Rechner hängt, nicht mehr reagiert oder andere Probleme zeigt, dann gibt es oft Workarounds oder Tricks, mit denen man dies umgehen kann. Bei dem neuen Macbook gibt es jedoch einen besonders kuriosen Fall von hängender Software. Apple hat ein Supportdokument online gestellt, das helfen soll, wenn das neue Macbook Retina bei der Einrichtung nicht mehr reagiert. Der Titel: "Was Sie wissen müssen, wenn Ihr Macbook bei der Einrichtung nicht mehr reagiert und den drehenden Ball anzeigt". Die kuriose Lösung: "Lassen Sie das Setup weiter laufen, nach etwa 30 Minuten wird der Prozess fortgesetzt."

Offenbar gibt es Probleme, wenn das Macbook bei der Einrichtung mit dem Internet verbunden ist. Denn Apple rät dazu, das Macbook nicht noch im Setup-Assistenten mit seinem WiFi zu verbinden und auch keinen LAN-Adapter zu nutzen, bevor das Macbook den Einrichtungsprozess durchlaufen hat. Erst nach dem Neustart sollte man es online gehen lassen und Konten wie zum Beispiel iCloud einrichten. Ansonsten gilt: 30 Minuten warten, bis der Einrichtungsassistent wieder reagiert.

Den Grund für das unerwartete Verhalten nennt Apple in dem Dokument nicht. Auch nicht, ob der Fehler bald mit einem Soft- oder Firmwareupdate behoben werden wird. So lange gilt: das neue Macbook möglichst nur offline einrichten, andernfalls dauert der Prozess sehr viel länger und wirkt dabei, als wäre er abgestürzt. Erst in den letzten Tagen hatte ein Bug für Aufsehen gesorgt, der einige Macbook-Modelle abstürzen lässt , wenn sie die neuste OS-X-Version nutzen und ein externer Monitor angeschlossen ist.

Info: Apple Support

0 Kommentare zu diesem Artikel
2072105