967112

Neues für Soundtüftler: PeakPro 6

29.03.2007 | 14:32 Uhr |

Die nächste Generation des Audioschnitt- und Mastering-Programms PeakPro 6 kommt schon optisch im neuen Gewand daher.

Der Metallic-Look ist einem dezenten Schwarz gewichen und die Benutzeroberfläche lässt sich individuell im Helligkeitsgrad anpassen. Das Programm richtet sich an Sound-Designer, Podcast-Produzenten und Web-Designer. Sie können Audio-Tracks komplett zerlegen, neu abmischen und optimieren. Das Editieren einzelner Tracks ist in Version 6 laut Herstellerangaben schneller, es lagert mehr Daten in den Arbeitsspeicher aus. An eine Integration in iTunes hat Bias auch gedacht, Audio-Dateien lassen sich zwischen den beiden Applikationen austauschen. Podcasts kann der Anwender nach der Bearbeitung direkt ins Netz stellen. PeakPro 6 wird im dritten Quartal 2007 erscheinen. Alle Benutzer, die Peak LE 5 nach dem 14. März bestellt haben oder jetzt bestellen, bekommen das Update auf Version 6 kostenlos. Alle anderen registrierten Anwender können bis zum 31. März für 149 US Dollar ein Upgrade vorbestellen, danach soll es 179 Dollar kosten. Die aktuelle Vollversion von Peak Pro 5 gibt es für 599 Dollar.

Info: Bias

0 Kommentare zu diesem Artikel
967112