969670

Neues von Apple

15.05.2007 | 13:19 Uhr |

Erst gestern hat Intel auf einer Presseveranstaltung offiziell die neue mobile Plattform Centrino Duo und Centrino Pro (Codename „Santa Rosa“) vorgestellt. Bereits einen Tag danach bringt Apple überarbeitete Macbooks – Die Überraschung: die Geräte kommen noch ohne den neuen Santa-Rosa-Chipsatz.

Neue mobile Macs
Vergrößern Neue mobile Macs
© Apple

Das Wichtigste vorweg: Intels neuer Chipsatz ist noch nicht in den Macbooks zu finden. Apple bringt lediglich schnellere CPUs, beim Einstiegsmodell mehr RAM und allgemein größere Festplatten. Die deutschen Preise passt der Mac-Hersteller dabei leicht nach unten an und kompensiert damit den schwächeren Dollar-Kurs im Vergleich zum Euro.

Neue Modelpalette

Es gibt nach wie vor drei Modelle des Macbook. Dem Einstiegsgerät spendiert Apple nun eine 2-GHz-Core-2-Duo-CPU (vorher 1,82 GHz) und 1 GB RAM (vorher 512 MB). Die Festplatte bietet nun 80 GB Kapazität (vorher 60 GB). Das optische Laufwerk bleibt ein Combo-Drive, kann also CDs brennen, DVDs aber nur lesen. Alle weiteren Ausstattungsmerkmale bleiben unverändert. Das Gerät gibt es nur in weiß und es kostet 1049 Euro. Damit senkt Apple den Preis um 70 Euro .

Das mittlere Modell gibt es ebenfalls nur in weißer Gehäusefarbe. Es ist mit einer 2,16-GHz-Core-2-Duo-CPU ausgerüstet (vorher 2 GHz). Die Festplatte bietet mit 120 GB nun satte 40 GB mehr. Auch das optische Laufwerk ist verbessert worden. Es brennt DVDs nun mit 8facher, statt vierfacher Geschwindigkeit. Alle weiteren Ausstattungsmerkmale bleiben unverändert. Das Gerät kostet 1249 Euro und ist damit ebenfalls um 70 Euro günstiger geworden.

Das schwarze Top-Modell bietet außer der Gehäusefarbe dieselben Ausstattungsmerkmale wie das mittlere Modell. Lediglich die Festplatte stellt mit 160 GB noch einmal 40 GB mehr Platz zur Verfügung. Das Notebook kostet 1449 Euro. Auch hier erkennt man eine Preissenkung um 70 Euro.

Info: Apple

0 Kommentare zu diesem Artikel
969670