1046458

Neue Macbook Pro angeblich schon am Donnerstag

21.02.2011 | 07:12 Uhr |

Die neue Modell-Reihe soll neue Prozessoren, neue Graphikkarten, mehr RAM und höhere Kapazitäten für SSDs und Festplatten einsetzen.

Macbook Pro 2010 04
Vergrößern Macbook Pro 2010 04

Gerüchte um eine unmittelbar bevorstehende Freigabe von neuen Macbooks Pros haben sich zugespitzt. Laut den Quellen von Electronista kommen die neuen Modelle wahrscheinlich schon am nächsten Donnerstag, den 24. Februar 2011. Gleich mehrere Abteilungen bei Apple sollen angedeutet haben, dass sie sich für dieser Woche für einen neuen Launch vorbereiten. Zwar ist ein neues Macbook Pro noch unbestätigt, aber höchstwahrscheinlich.

Normalerweise stellt Apple neue Modelle Dienstags vor, aber dank dem Feiertag am Montag (Präsidenten-Tag) in den USA sollen die neuen Produkte diesmal am Donnerstag kommen, da Apple-intern mindestens ein Tag Vorbereitung gewährt wird.

Für die neuen Computer-Modelle wird der Einsatz von Mehrkern-Prozessoren auf der Basis von Intels Sandy Bridge-Architektur erwartet. Damit bietet die Hardware mehr Leistung pro Takt-Zyklus und Erweiterungen für Graphik- und Vektor-Berechnungen. Damit könnte Apple für das 13-Zoll Modell des Macbook Pro zum ersten Mal seit 2008 wieder auf Intel-Grafik zurückgreifen, ohne Leistungseinbußen zu in Kauf zu nehmen. Als weitere Änderungen rechnet die Gerüchteküche fest mit der Einführung von AMD Radeon HD 600m-Grafikkarten für die 15- und 17-Zoll Macbook Pro, wie bei Macbook Air mehr Auswahl für die SSD-Konfiguration, Hybrid-Modelle mit SSD und Festplatte und verlängerte Batterielebensdauer im Schlafzustand. Dank der Preissenkungen für RAM und Festplatten darf der Kunde in den neuen Modellen auch auf mehr RAM und größere Kapazitäten hoffen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046458