922680

Neues von Steve Wozniaks GPS-Projekt

02.06.2004 | 17:00 Uhr |

Neue Informationen zu Steve Wozniaks Geisteskind Wheels of Zeus hat die Zeitschrift Technology Review.

Der GPS-basierende Ortungsservice (macwelt :berichtete ) nimmt langsam konkrete Formen an, so konnte Wozniak :Heise zufolge weitere Investoren gewinnen und verfügt nun über 9,7 Millionen US-Dollar Startkapital. Schon im Januar hatte der Ex-Cofounder von Apple Motorola als Lizenznehmer für Herstellung und Vertrieb der "Woznet"-Hardware gewinnen können. Wozniak sei optimistisch, noch in diesem Jahr konkrete Geräte auf den Markt bringen zu können. Die Idee von GPS-basierten Ortungsdiensten ist nicht neu, es gibt schon andere Firmen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Wozniak will das ganze allerdings durch Simplifizierung und Reduktion auf möglichst wenige Bauteile erstmals so erschwinglich machen, dass sich jeder Haushalt mehrere Geräte leisten könne - Ein Ansatz, mit dem der Apple-Erfinder schon beim Apple II sehr erfolgreich war.

0 Kommentare zu diesem Artikel
922680