1638006

Microsoft, HTC und Nokia wollen Windows-Phone-8-Probleme beheben

26.11.2012 | 10:40 Uhr |

Microsoft, Nokia und HTC wollen die Reboot-, Email- und Absturz-Probleme des mobilen Betriebssystems Windows Phone 8 schnellstmöglich beheben.

Anfang des Monats fiel der Startschuss für Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone 8. Neben Stamm-Partner Nokia bietet auch Elektronik-Hersteller HTC mit dem Windows Phone 8X ein entsprechendes Smartphone-Modell an. Wirklich problemlos ging der Launch des OS jedoch nicht über die Bühne. So füllten die Klagenvon Windows-Phone-8-Käufern bereits wenige Tage nach dem Start ganze Seiten in den offiziellen und inoffiziellen Support-Foren.

Die häufigsten Bugs sind dem Anschein nach unregelmäßige Neustarts sowie Systemabstürze, in deren Folge sich das Smartphone erst nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wieder fehlerfrei starten lässt. Einige Nutzer klagen zudem über eine zu kurze Akku-Laufzeit und Probleme mit der Email-Synchronisation. An ein spezielles Geräte-Modell scheinen die Bugs nicht gebunden zu sein. Die Fehler treten bei allen Smartphones sowie in unterschiedlichen Mobilfunknetzen auf.

HTC, Microsoft und Nokia sind inzwischen auf die Problem-Meldungen aufmerksam geworden und suchen eigenen Aussagen zufolge nach einer Lösung. Laut The Verge wolle HTC die Ursache für die unkontrollierten Neustarts mit Hilfe von Labortests und Kunden-Befragungen in seinen Callcentern eingrenzen. Nokia habe sich mit Microsoft zusammengetan und untersuche die Berichte der Windows-Phone-8-Kunden. Wann mit einer Lösung für die Bugs zu rechnen ist, steht allerdings noch in den Sternen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1638006