1541760

Nevada genehmigt Apple Rechenzentrum in Reno

06.08.2012 | 07:28 Uhr |

Die Zustimmung für den Bau eines weiteren Rechenzentrums für iCloud kommt für Apple mit einem Steuernachlass von 89 Millionen US-Dollar.

Der Staat Nevada hat Apples Antrag auf ein Rechenzentrum in Reno grünes Licht gegeben, berichtet AllThingsD . Damit hat Apple die letzte bürokratische Hürde genommen und kann die nächste Projekt-Phase angehen. Apple plant, in Nevada ein Data Center der gleichen Größenordnung wie in Maiden (Nord-Carolina) aufzubauen und damit seinen iTunes Store und seine neuen iCloud-Dienste zu unterstützen. Zusätzlich sind auch Büros für Online-Helpdesk und Kundenberatung geplant.

Für das Projekt erhält Apple von Nevada über die nächsten zehn Jahre einen Steuernachlass von 89 Millionen US-Dollar , während Nevada dank Apples Präsenz eine Umsatzsteigerung von sage und schreibe einer Milliarde US-Dollar für den gleichen Zeitraum erwartet. Unter dem Strich errechnet sich das durch 235 neue Arbeitsstellen, davon 35 Vollzeit-Angestellte und bis zu 200 Vertragsarbeiter, 400 Millionen US-Dollar Investition in das Datenzentrum über die nächsten vier Jahre durch Apple, und hochgerechnet über 30 Jahre bis zu zwei Milliarden US-Dollar. Dabei darf Nevada den ersten zehn Jahren auf 16 bis 20 Millionen Dollar Steuereinnahmen erwarten und nebenbei darauf hoffen, dass auch andere Hersteller Apple Beispiel folgen und ihr Geschäft nach Nevada bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1541760