1767086

New York will Diebstahl von iPhones erschweren

14.05.2013 | 13:22 Uhr |

Der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates New York Eric T. Schneiderman hat die Hersteller Apple, Microsoft, Google und Samsung dazu aufgefordert, mehr zur Verhinderung von Smartphone-Diebstählen zu unternehmen und geklaute Telefone unbrauchbar zu machen.

Der Diebstahl wertvoller Telefone nehme in den USA immer mehr zu, schreibt Schneiderman , Apple und seine Konkurrenten sollen sich dieses Problems bewusst sein und mit den Behörden kooperieren. "Im Speziellen versuche ich zu verstehen, warum Hersteller ausgefeilte tragbare Elektronik wie die Geräte von Apple entwickeln können, aber dabei versagen, wenn es darum geht, gestohlene Geräte unbrauchbar zu machen, um den Schwarzhandel mit ihnen zu unterbinden," heißt es weiter.

Trotz aller technischen Maßnahmen wie Codesperren oder GPS-Ortung sei es Dieben noch zu einfach, ein gestohlenes Smartphone zu löschen und weiter zu verkaufen. Die Hersteller stellen zwar Datenbanken bereit, in welchen die Identifikationsnummern von Smartphones gesammelt werden, gestohlene Handys könnten derart von der Nutzung in US-Netzwerken abgehalten werden. Diesen Datenbanken fehle jedoch die Internationalisierung, in den USA gesperrte Smartphones ließen sich anderswo in der Welt weiterhin nutzen. Schneiderman kritisiert Apple zudem, in seiner Eigenwerbung zu iOS Sicherheitsversprechen zu machen, die das Unternehmen möglicherweise nicht einhalten könne.

Info: IDG News Service

0 Kommentare zu diesem Artikel
1767086