1030589

News: iBooks existiert, aber als App fürs iPad

27.01.2010 | 20:16 Uhr |

Einer der fürs iPad vermuteten Namen war iBook. Nun gibt es tatsächlich ein Produkt namens iBooks.

iBooks ist da, als digitales Buchregal
Vergrößern iBooks ist da, als digitales Buchregal
Eng an iTunes angelegt, verspricht die Oberfläche von Amazons iBooks eine einfache Bedienung.
Vergrößern Eng an iTunes angelegt, verspricht die Oberfläche von Amazons iBooks eine einfache Bedienung.

iBooks ist letztlich nichts anderes als ein digitales Bücherregal, aber was für eines. Von Jobs in den höchsten Tönen gelobt, präsentiert die App den direkten Link in den Apple-Bookstore. Ein Knopf, und das gewünschte E-Book ist geladen. Im ersten Schwung kooperiert man mit den US-Verlagen Penguin, Macmillan, Hachette und anderen. Das Interface erinnert stark an iTunes, daher ist die Bedienung wirklich einladend.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030589