1030599

iPad-Software: Alles aus dem App Store und noch mehr

27.01.2010 | 22:20 Uhr |

Alle Apps für das iPhone funktionieren auch auf dem iPad. Durch den großen Bildschirm ist das sogar noch komfortabler. Spezielle Anwendungen wie Zeitungs-Apps bringen eine neue Form des Lesens auf das iPad.

Macworld iPad Spiele
Vergrößern Macworld iPad Spiele

Durch die breit gestreuten Gerüchte schien eines bereits vorher klar: Das iPad wird ein Lesegerät für digitale Medien, wie man es bis jetzt nicht kannte. Nach der Keynote scheint sich dies zu bestätigen. So bietet die renommierte Zeitung New York Times eine App an, mit der sich die Vorteile einer gedruckten Zeitung und einer Webseite zu vereinen scheinen.

So hat man das hübsche Layout einer Printausgabe und kann gleichzeitig Fotos vergrößern und Videos abspielen. Neben der Traditionszeitung zeigt Apple auf der Keynote noch weitere Anwendungen, die sich für einen großen Touchscreen besonders gut eignen. Das Malprogramm "Brushes" ist wie virtuelle Fingerfarbe. Damit kann man auf einfache Weise mit den Fingerspitzen malen. Es gibt viele verschiedene Mal-Werkzeuge. Wie auf dem iPhone kann man den Bildausschnitt per Kneifbewegung vergrößern oder verkleinern.

Spiele in XL

Bei Rennspielen wird das iPad zum Lenkrad.
Vergrößern Bei Rennspielen wird das iPad zum Lenkrad.

Für viele Nutzer dürfte die Auswahl der Spiele besonders wichtig sein. Auch hier kann man alle iPhone-Spiele nutzen. Auf der Keynote zeigt Apple als besonderes Beispiel das Rennspiel "Need for Speed Shift". Hier kann man auch aus der Fahrerperspektive rasen. Das besondere: Da das iPad wie das iPhone oder der iPod Touch sowohl Touchscreen als auch Beschleunigungssensor besitzt, bleibt die Steuerung gleich. Das ganze iPad wird hier zum Lenkrad.

Damit alle Gewinnen Sie ein iPad Zusammen mit PC Welt und Bild.de verlost Macwelt drei iPads. url link http://leseraktion.macwelt.de/appletablet Registrieren Sie sich noch heute und zählen Sie zu den ersten Besitzern von Apples iPad! _blank iPhone-Anwendungen reibungslos funktioneren, müssen die Entwickler noch einige Anpassungen erledigen. So müssen die Apps an die höheren Auflösung und den größeren Bildschirm angepasst werden. Das Handwerkszeug gibt Apple den Entwicklern ab sofort: Mit der neuen Entwicklungsumgebung (SDK) können die Programmierer ihre Anwendungen anpassen und mit dem neuen iPad-Simulator bereits auf dem Mac testen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030599