1054823

Arbeitet Google an Referenz-Tablet für Android 3.0?

29.03.2011 | 11:27 Uhr

Angeblich will Google zusammen mit LG ein eigenes Referenz-Modell für Tablets mit Android-Betriebssystem herausbringen.

MWC_4zu3
© Breitenwirkung/Sümer Cetin

Wie Eldar Murtazin vom russischen Mobilfunkmagazin " mobile-review.com " behauptet, soll das Gerät im Sommer oder Anfang Herbst vorgestellt werden und mit einer verbesserten Version von Android 3.0 Honeycomb ausgestattet sein. Verschiedene Blogs haben es Nexus Tablet getauft, in Anlehnung an die Entwickler-Smartphones Nexus One und Nexus S, die Google anbietet. Der richtige Name ist jedoch noch unbekannt.

Die Pläne für das Gerät seien auch der Grund für das Zurückhalten des Quellcodes von Android 3.0, so das Magazin. Nach Angaben des Suchmaschinenbetreibers sollen damit Versuche unterbunden werden, das Betriebssystem auf Mobiltelefonen zu installieren. Das System ist erstmal nur für die größeren Displays der Tablets entwickelt und eine Portierung auf Smartphones sei zu diesem Zeitpunkt noch eine sehr schlechte Idee.

Bisher ist das Tablet Xoom der US-Firma Motorola das Referenz-Modell für die neue Android-Software. Es wird von einem 1 Gigahertz schnellen Dualcore-Prozessor angetrieben und über einen 10,1-Zoll-Touchscreen bedient, der die scharfe Auflösung von 1280 x 800 Pixel hat. Dazu gibt es eine Frontkamera für Videotelefonate und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite für Foto- oder Videoaufnahmen, 3G-Funk, Wlan, GPS, 32 Gigabyte Speicher und viel mehr. Tester des Motorola Xoom berichten aber, dass Android 3.0 Honeycomb sich selbst auf einem Tablet noch sehr unfertig anfühlt. Google hat in den USA bereits ein erstes Update für Honeycomb nachgeliefert, der das System auf die Versionsnummer 3.0.1 hebt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054823