875830

Nicht nur Apple verfehlt die Erwartungen

23.01.2001 | 00:00 Uhr |

Führende amerikanische Unternehmen der
Computerbranche haben mit ihren neuesten Quartalsergebnissen die
Erwartungen auf sprudelnde Gewinne gedämpft.

Texas Instruments, der
weltweit führende Hersteller von Computerchips für Mobilfunktelefone,
gab am Montag zwar für das vierte Quartal einen Gewinnanstieg von 22
Prozent bekannt. Damit lag das Unternehmen mit Sitz in Dallas aber
unter den Prognosen der Analysten. Texas Instruments rechnet zudem
mit einem Umsatzrückgang im laufenden Vierteljahresabschnitt.

Dell Computer Corp, Round Rock/Texas, wird die Umsatz-und-
Gewinnprognosen von Analysten wegen eines Nachfragerückgangs nicht
erreichen, hatte das Unternehmen am Montag mitgeteilt. Dell hatte
voriges Jahr die Umsatzerwartung drei Mal nach unten berichtigt. Der
PC-Hersteller ist führend im Direktverkauf. Gateway Inc, die Nummer
zwei im Direktverkauf, hatte Anfang des Monats seine Gewinnerwartung
für das vierte Quartal um zwei Drittel reduziert und das
Wachstumsziel im laufenden Jahr zum zweiten Mal nach unten
berichtigt.

Im vierten Quartal werde Dell 18 bis 19 Cent je Aktie verdienen,
hieß es weiter. Analysten hatten nach einer Umfrage der Firma First
Call/Thomson Financial mit 25 Cent je Aktie gerechnet. Das neue
Umsatzziel von 8,5 bis 8,6 Milliarden Dollar bleibt hinter den von
Analysten erwarteten 8,52 Milliarden Dollar (17,9 Mrd DM/9,1 Mrd
Euro) zurück.

Der Gewinn von Texas Instruments stieg im vierten Quartal auf 549
Millionen Dollar oder 31 Cent je Aktie im Vergleich zu 448 Millionen
Dollar oder 25 Cent je Aktie in der entsprechenden Vorjahresperiode.
Analysten hatten nach einer Umfrage der Firma First Call/Thomson
Financial mit 33 Cent je Aktie gerechnet. Der Umsatz stieg von 2,64
Milliarden Dollar um 15 Prozent auf 3,03 Milliarden Dollar.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
875830