959156

Nicht nur Monitore

15.11.2006 | 13:21 Uhr |

Videoseven, Hersteller von Flachbildschirmen und Fernsehern, steigt in das Geschäft mit Navigationsinstrumenten ein. Ende November 2006 soll das erste Gerät erscheinen.

Videoseven möchte vom boomenden Markt der Navigationsinstrumente profitieren. Mit drei Geräten steigt der Hersteller von LC-Displays in den Markt ein. Die Navigationsgeräte besitzen laut Videoseven 3,5 bis 4,3 Zoll große TFT-Displays und sollen Audio- sowie Bild- und Videodateien wiedergeben können. Bislang hatte das Unternehmen lediglich LC-Displays sowie LCD-Fernseher produziert.

Das erste Modell soll Ende November 2006 zu einem Preis von rund 300 Euro in den Handel kommen. Das PMD 1400 verfügt über ein 3,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei einer Helligkeit von 250 cd/m 2 . Videoseven liefert das Gerät mit einer SD-Speicherkarte aus, die Kartenmaterial von Westeuropa enthält. Das Modell spielt Videodateien im MPEG-4-Format und Musik als MP3-Dateien ab, Bilder kann es im JPEG-Format anzeigen. Intern besitzt das Navigationsgerät einen Samsung-Chip 2440 mit einer Taktfrequenz von 400 MHz, der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 720 mA. Bei Abmessungen von 110 x 75 x 20 mm wiegt das Gerät 145 Gramm.

Technische Details und Preise der anderen beiden Geräte hat Videoseven bislang nicht veröffentlicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
959156