967808

Nike+: Website mit neuen Diensten

16.04.2007 | 12:46 Uhr |

Bald 20 Millionen Kilometer sind Läufer auf der ganzen Welt schon mit ihrem iPod und dem Nike+-Kit gelaufen, auf der Community-Seite im Internet steigern sich die absolvierten Streckenkilometer in rasender Geschwindigkeit.

Nike+ Moire iPod Nano
Vergrößern Nike+ Moire iPod Nano

Jetzt hat Nike sein Angebot ausgebaut: In Zusammenarbeit mit Google bietet der Sportartikelhersteller eine Kartenfunktion zum Finden und Einzeichnen von Lieblingsstrecken an. Es gibt neue Ranglisten und Hilfe beim Heben des Hinterns nach Feierabend.

Die Kooperation von Apple und Nike soll für mehr Motivation beim und zum Training sorgen und trägt zudem reiche Früchte: Die Firma aus Cupertino verkauft den benötigten iPod nano und die passende Musik, der Sportartikel-Hersteller liefert das Kit für die Funkverbindung zum Schuh, die Laufschuhe selbst sowie Klamotten. Noch wichtiger aber mag vielleicht die Online-Community sein, die Nike betreut und auf der sich die Daten des Nike+-Kits, Strecke, Kalorienverbrauch, Laufzeit und Geschwindigkeit anzeigen und mit anderen teilen lassen. Gemeinsam mit einer neuen Sportartikel-Kollektion hat Nike auch online weiter entwickelt und eine Reihe neuer Funktionen eingestellt.  

Rangliste

So eine Online-Gemeinschaft lädt zum Mitmachen ein - und genau das soll sie auch. Aus Saufkumpanen werden Laufkumpanen und in der Rangliste kann man sich nun mit den besten Läufern aus aller Welt vergleichen. Damit es aber nicht beim Joggen geradeaus geht, sondern auch der Vergleich nicht hinkt, lassen sich die Ranglisten nach den Kategorien Alter, Geschlecht und Land sortieren. In Deutschland bringt es die Nummer eins mit dem Spitznamen "merdeister" immerhin auf bereits 2114,52 gelaufene Kilometer.  

Strecken finden

Wo läuft es sich am besten? Die Auswahl geeigneter Laufstrecken fällt insbesondere in Großstädten nicht leicht, oft aber haben erfahrene Läufer bereits eine Reihe attraktiver Parcours ausgekundschaftet. Nike+ hilft nun bei der Suche, die technische Basis ist die Maps-Funktion von Google. Im Online-Bereich der Lauf-Community lässt sich nicht nur nach neuen Routen suchen, man kann seine Lieblingsstrecke auch leicht einzeichnen und mit anderen teilen. Ein positiver Nebeneffekt mag sein, dass man dabei auch die genaue Streckenlänge erfährt und einmal nachprüfen kann, ob das Nike+-Kit auch richtig kalibriert ist.  

Goal Reminder

Eine weitere Neuerung steht noch in den Startlöchern: der "Goals Reminder". Wer sich ein Laufziel gesetzt hat, kennt das Problem vielleicht: Hat man sein Tagespensum an Arbeit hinter sich, setzt man sich zu Hause dann doch lieber an den Fernseher oder den Mac oder geht in die nächste Kneipe. Alles ist recht, wenn man sich nur nicht nochmals anstrengen muss: Das Fleisch wäre vielleicht ganz stark, doch der Geist ist nicht recht willig. Vielleicht hilft ja die Aufforderung übers Handy: Per Textmitteilung kann man sich bald von Nike daran erinnern lassen, seine selbst fest gesetzten Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
967808