944626

Nikon erzielt Rekordgewinn

16.11.2005 | 10:47 Uhr |

Der Konzern profitiert von der starken Nachfrage nach digitalen Spiegelreflexkameras und LCD-Fertigungs-Equipment.

Nikon D200
Vergrößern Nikon D200

Der japanische Hersteller von Präzisionsgeräten Nikon Corp. konnte seinen Nettoprofit in der ersten Hälfte des laufenden Fiskaljahres 2006 (Ende: 31. September) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf rund 67,6 Millionen Euro steigern. Der Umsatz legte im Jahresvergleich um fast zehn Prozent auf 2,46 Milliarden Euro. Nach eigenen Angaben konnte Nikon im Berichtszeitraum insgesamt 790.000 digitale Spiegelreflexkameras absetzen, das entspricht einem Plus von fast 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der durchschnittliche Verkaufspreis für die Digitalkameras fiel allerdings um acht Prozent. Zum Gewinnanstieg trugen außerdem Kostensenkungen bei der Produktion von so genannten Steppern bei, mehrere Millionen Euro teuere Machinen zur Fertigung von Mikrochips und LCDs.

Im Gesamtjahr 2006 rechnet Nikon weiterhin mit einem Nettoprofit von umgerechnet 108 Millionen Euro, was einem Rückgang um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im vergangenen Geschäftsjahr hatten die Japaner allerdings hohe Sondererlöse aus der Beilegung eines Patentrechtsstreits mit Carl Zeiss und dem niederländischen Hersteller von Chipfertigungsanlagen ASML erzielt. Der Pro-forma-Gewinn soll sich mit knapp 209 Millionen Euro im Jahresvergleich verdoppeln. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
944626