976344

Nikon stellt acht Kompakte vor

31.08.2007 | 15:32 Uhr |

Nikon hat insgesamt acht verschiedene Kompaktkameras seiner Coolpix-Reihe vorgestellt.

Nikon Coolpix P5100
Vergrößern Nikon Coolpix P5100
© Nikon

Das Modell P5100 ist eine 12,1-Megapixel-Kamera, die über einen 1/1,72 Zoll großen CCD-Sensor verfügt. Das Objektiv hat ein 3,5-faches Zoom, der 2,5 Zoll große LCD-Monitor stellt rund 230.000 Pixel dar. Die Brennweite gibt Nikon mit 7,5 bis 26,3 mm (35 bis 123 mm KB) an. Ab Ende September 2007 soll die Kamera für rund 420 Euro erhältlich sein.

Die Coolpix P50 besitzt eine Auflösung von 8,1 Millionen Pixel bei einer Sensor-Größe von 1/2,5 Zoll. Bei 3,6-fachem Zoom beträgt die Brennweite 4,7 bis 17 mm (28 bis 102 mm KB). Der 2,4-Zoll-Monitor stellt 115.000 Pixel dar. Ab Ende Oktober 2007 ist das Modell für rund 250 Euro im Handel.

Wie das Modell P5100 besitzt auch die S700 einen 1/1,72 Zoll großen CDD-Sensor und eine Auflösung von 12,1 Megapixel. Bei 3-fachem Zoom beträgt die Brennweite 7,9 bis 23,7 mm (37 bis 111 mm KB). Das 2,7-Zoll-Display stellt 230.000 Pixel dar. Nikon bietet die Kamera ab Ende Oktober 2007 zu einem Preis von 380 Euro an.

Die 8,1-Megapixel-Kamera S51 bietet ein 3-faches Zoom bei einer Brennweite von 6,3 bis 18,9 mm (38 bis 114 mm KB). Der Bildsensor ist 1/2,5 Zoll groß, das Display 3 Zoll und stellt 230.000 Pixel dar. Die Kamera gibt es wahlweise als Version S51c, die Bilder via WLAN in den Standards 802.11 b/g überträgt. Anfang September 2007 kommen beide Modelle zu Preisen von 280 Euro (S51) sowie 330 Euro (S51c) in den Handel.

Die S510 verfügt über dieselbe Auflösung und Sensor-Größe wie das Modell S51. Das Objektiv verfügt bei einem 3-fachen Zoom über eine Brennweite von 5,7 bis 17,1 mm (35 bis 105 mm). Das Display ist hier mit 2,5 Zoll kleiner, stellt jedoch ebenfalls 230.000 Pixel dar. Die Kamera findet sich ab Ende September 2007 für rund 310 Euro im Handel.

Als preiswerte Einstiegsmodelle vermarktet Nikon die Modelle L14 und L15. Die 7,1-Megapixel-Kamera L14 verfügt über ein Objektiv mit 3-fachem Zoom. Die Brennweite gibt Nikon mit 6,3 bis 18,9 mm (38 bis 114 mm KB) an. Das 2,4 Zoll große Display stellt 115.000 Pixel dar.

Die L15 hat eine Auflösung von 8 Millionen Pixel, der Bildsensor ist 1/2,5 Zoll groß. Das Objektiv mit 3-fachem Zoom hat hier eine Brennweite von 5,7 bis 17,1 mm (35 bis 105 mm KB). Auf dem 2,8-Zoll-Monitor werden 230.000 Pixel dargestellt. Die L15 soll Ende September 2007 für knapp 200 Euro in den Handel kommen, die L14 Mitte Oktober 2007 zu einem Preis von rund 170 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976344