960590

Nintendo untersucht Vorfälle "fliegender" Wii-Kontroller

08.12.2006 | 13:32 Uhr |

Ein Alleinstellungsmerkmal der Nintendo-Konsole Wii ist der bewegungsempfindliche Kontroller, mit dem man insbesondere bei der Steuerung von Sportspielen ganz neue Möglichkeiten hat.

Nintendo Wii-Logo
Vergrößern Nintendo Wii-Logo

Der japanische Hersteller geht jetzt Beschwerden nach, die über gerissene Sicherheitsriemen berichten. Wenn die Verbindung von Kontroller und Handgelenk verloren geht, kann der Kontroller ins Fliegen kommen, der ein oder andere Fernsehbildschirm soll bereits zu Bruch gegangen sein. Nintendo will die Haltbarkeit der Komponenten vor dem Verkaufsstart intensiv getestet haben, die "Leute haben aber mit größerer Begeisterung gespielt, als wir das erwarteten", erklärt Nintendo-Präsident Satoru Iwata. Nintendo hat nach eigenen Angaben im ersten Monat nach Verkaufsstart eine Million Wiis verkauft, bis zum Jahresende will man vier Millionen Geräte abgesetzt haben und bis März 2007 sechs Millionen Stück.

0 Kommentare zu diesem Artikel
960590