955628

Noch ein iPod-Konkurrent

18.09.2006 | 13:26 Uhr |

Sandisk und Realnetworks wollen gemeinsam einen iPod-Konkurrenten entwickeln. Der Musikplayer soll auf den Musikdienst Rhapsody von Realnetworks abgestimmt sein.

Der aktuelle Sandisk-Player Sansa e200
Vergrößern Der aktuelle Sandisk-Player Sansa e200

Nach Aussagen von Eli Harari von Sandisk wollen beide Unternehmen das Konzept von Apple kopieren und verbessern. Konsumenten sollen unter anderem damit gewonnen werden, dass die Player im Paket mit 30 Stunden Musik verkauft werden. Nach Informationen des Wall Street Journals sollen Kunden die Musik 30 Tage lang nutzen können – danach nur, wenn sie Kunden von Rhapsody werden.

Rhapsody bietet Musiktitel im Abonnement an, der Preis für einen monatlichen Zugang liegt zwischen rund 10 und 15 US-Dollar. Hersteller Sandisk hat im amerikanischen Markt für MP3-Player derzeit einen Marktanteil von knapp 10 Prozent. Der neue Musikplayer mit dem Namen Sansa Rhapsody soll soviel kosten wie das Sandisk-Modell Sansa e200. Je nach Kapazität wird der neue Musikplayer daher zwischen 140 und 250 US-Dollar kosten.

Songs aus dem Apple iTunes Store werden Verbraucher auf dem Rhapsody-Gerät nicht abspielen können. Der Player soll jedoch mit anderen Musikangeboten wie Napster zusammenarbeiten.

Microsoft hatte angekündigt, einen eigenen iPod-Konkurrenten zum Weihnachtsgeschäft zu veröffentlichen. Das Unternehmen entwickelt den Musikplayer Zune gemeinsam mit dem Elektronikhersteller Toshiba.

0 Kommentare zu diesem Artikel
955628