1077984

Noch kaum Android-Tablets verkauft

28.07.2011 | 07:22 Uhr |

Der Tablet-Markt ist weiterhin ein iPad-Markt, trotz beeindruckender Zahlen, die Googles CEO Larry Page auf der letzten Bilanzpressekonferenz nannte. Demnach seien bereits 130 Millionen mobile Geräte mit Android verkauft, die sich mit 220 Millionen iOS-Geräten messen müssen. Der IT-Experte John Gruber hat in seinem Blog Daring Fireball die Google-Zahlen näher analysiert: Nur 0,9 Prozent der von Google aufgeführten Android-Geräte hätten einen Bildschirm von sieben Zoll oder mehr Größe und könnten als Tablets gelten. Insgesamt seien also nur 1,17 Millionen Android-Tablets in der freien Wildbahn unterwegs, im Vergleich zu den 28 Millionen iPads, die Apple bis Ende Juni verkauft hat, also entsetzlich wenig. Android-Tablets sind jedoch erst seit kurzen auf dem Markt, erst mit Android Honeycomb steht auch ein angepasstes Betriebssystem bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077984