916735

Nokia-Akkus brandgefährlich

10.11.2003 | 13:14 Uhr |

Die Stiftung Warentest ist nach ausführlichen Experimenten zusammen mit seiner belgischen Partnerorganistion Test-Achats zu dem Schluss gekommen, dass Handy-Akkus von Nokia überhitzen, Kurzschlüsse auslösen und Folge dessen gar explodieren können. Diese Ergebnisse widersprechen Nokias vor drei Wochen verbreiteten Auffassung, nur minderwertige Akkus von Drittherstellern könnten zu Explosionen von Mobiltelefonen führen. Betroffen sind Akkus für die Nokia-Handys 3210, 3310, 3330, 5510, 6650 und 6800, die mit verschiedenen Akkutypen zur Auslieferung kommen. Mindestens zwei, die Modelle BML-3 und BMC-3 verfügen über keinen Kurzschluss-Schutz und können bei Kurzschlüssen bis zu 130 Grad aufheizen. Die von der Stiftung Warentest untersuchten Akkus von Fremdherstellern erwiesen sich als sicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
916735