869688

Nokia: Start für Mobil-TV via DVB-H in Finnland

17.05.2006 | 10:20 Uhr |

Mobiles Fernsehen auf Basis des DVB-H Standards soll noch in diesem Jahr in den größten Städten Finnlands angeboten. Ein entsprechender Kooperationsvertag mit dem finnischen Medienunternehmen Digita wurde in der letzten Woche unterzeichnet.

Nokia: Start für Mobil-TV via DVB-H in Finnland
Vergrößern Nokia: Start für Mobil-TV via DVB-H in Finnland

Mobiles TV für Finnland! Noch in diesem Jahr soll es in den größten Städten auf Basis vom DVB-H Standard angeboten werden. Ein entsprechender Kooperationsvertag zwischen Nokia und dem finnischen Medienunternehmen Digita wurde letzte Woche unterzeichnet.

Digita ist der Rechteinhaber der finnischen DVB-H Lizenzen und wird für die Infrastruktur des im Aufbau befindlichen DVB-H-Netzwerkes verantwortlich sein. Nokia stellt dafür seine Plattform Mobile Broadcast Solution 3.0 (MBS) zur Verfügung, welche die Ausstrahlung digitaler Inhalte an mobile Endgeräte auf der Basis von DVB-H unterstützt, darunter Live-TV-Programme, Radiosendungen und Videoclips. Besonderes Merkmal ist der Electronic Serve Guide (ESG), eine Anwendung im mobilen Gerät, über die der Nutzer nach verfügbaren Diensten suchen, Erinnerungen festlegen und eine Auswahlliste für bestimmte Sendungen definieren kann. Die Software beinhaltet außerdem eine Zugangskontrolle für Dienste und flexible Abrechnungsmodelle, die dem Nutzer die Möglichkeit zum Erwerben von Rechten für kommerzielle Inhalte geben.

In der Ersten Stufe werden die Region Helsinki sowie die Städte Turku, Tampere und Oulu versorgt. So könnten bis Ende des Jahres 29 Prozent der finnischen Bevölkerung mobiles Fernsehen genießen. In weiteren Stufen soll das DVB-H-Netzwerk auf ganz Finnland ausgedehnt werden.

Es stellt sich jedoch die Frage, ob dieser Dienst von den Nutzern überhaupt angenomen wird. So ist das Interesse an mobilem Fernsehen nach einer Studie der britischen Marktforscher von Datamonitor noch relativ gering. Doch trotz negativer Prognosen ist Nokia augesprochen optimistisch gestimmt und beruft sich dabei auf eigene Daten. Denn vom März bis Juni 2005 beteiligten die wichtigsten finnischen Medienunternehmen Digita, Elisa, MTV3, Nelonen, Nokia, Sonera and YLE an einem Mobile TV-Pilotprojekt, in dem 500 Nutzer des Nokia 7710 mobiles Fernsehen testen konnten. Die Resultate waren laut Nokia sehr positiv und belegen neben dem Nutzerpotential vor allem die Bereitschaft der Kunden, für mobile TV-Dienste zu bezahlen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
869688