932118

Nokia contra iTunes Mobile

16.02.2005 | 13:42 Uhr |

Nachdem Apple für Motorola-Handys einen auf iTunes basierenden DRM-fähigen Musikplayer entwickelt hat, kooperieren nun auch Nokia, die Musikplattform Loudeye und Microsoft in vergleichbarer Weise. Das neue Smartphone :6680 unterstützt als erstes Gerät diese Technik.

Nokia richtet sich mit dem Angebot an Netzbetreiber: Unter deren Markennamen kann der Kunde das Portal nutzen, heruntergeladene Musikstück aber auch weiter an den heimischen PC übergeben und CDs davon brennen. Voraussetzung ist der Windows Media Player, der von Apple benutzte AAC-Codec soll ohne DRM ebenfalls unterstützt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
932118