921028

Nokia schockt Märkte mit Umsatzwarnung

07.04.2004 | 10:03 Uhr |

Helsinki/Frankfurt - Der weltgrößte Handyhersteller Nokia hat die Märkte mit einer Umsatzwarnung geschockt. Im Jahresvergleich seien die Erlöse im ersten Quartal voraussichtlich um 2 Prozent auf 6,6 Milliarden Euro gesunken, teilte der Konzern am Dienstag in Helsinki mit.

Bisher war Nokia von einem Umsatzplus zwischen 3 und 7 Prozent ausgegangen. Der Aktienkurs brach daraufhin ein. An der Frankfurter Börse notierten Titel von Nokia am Dienstag zwischenzeitlich mit einem Minus von 16,21 Prozent bei 14,68 Euro.

"Nokia hat den Markt mit der überraschenden Umsatzwarnung schwer belastet", sagte ein Frankfurter Händler. Technologiewerte wie Siemens oder Infineon strauchelten nach der Nokia-Mitteilung und fielen allesamt an das DAX-Ende. Der Index gab zwischenzeitlich um 0,64 Prozent auf 4022,75 Punkte nach. Ein Frankfurter Händler bezeichnete die erste Reaktion allerdings als übertrieben: "Die Technologiewerte werden vollkommen undifferenziert abgestraft." Nokia begründete das unerwartet schlechte Geschäft damit, dass neben dem Geschäftsbereich Multimedia-Anwendungen auch die Sparte Mobiltelefone vor allem in Europa und Asien hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. Während der weltweite Markt für Mobiltelefone um etwa 25 Prozent gewachsen sei, habe Nokia nur um rund 19 Prozent zulegen können.

Unter anderem sei die Nachfrage nach Mobiltelefonen der mittleren Preisklasse unterschätzt worden, teilte das Unternehmen weiter mit. Wegen dieser «Lücken im Produktportfolio» sei Nokia nicht in der Lage gewesen, von positiven Entwicklungen in bestimmen Marktsegmenten zu profitieren. Die Entwicklung bei günstigeren Geräten hingegen sei überschätzt worden.

Nokia-Chef Jorma Ollila bewertete immerhin die Profitabilität des Unternehmens positiv. Sie bewege sich weiter auf einem «exzellenten Level». «Natürlich sind wir nicht zufrieden mit der Umsatzentwicklung während des ersten Quartals, aber ich bin auch froh, dass wir eine gute und solide Profitabilität erreicht haben.» Die vollständigen Zahlen des ersten Quartals und einen Ausblick auf das zweite Jahresviertel will Nokia am 16. April geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
921028