876846

Nokia senkt Quartals-Umsatzprognose

15.03.2001 | 00:00 Uhr |

Der weltgrößte Handyproduzent Nokia erwartet in
im ersten Quartal dieses Jahres geringeres Umsatzwachstum, aber keine
Gewinn-Einbußen. Der Umsatz werde in den ersten drei Monaten um 20
Prozent statt der zuvor erwarteten 25 bis 30 Prozent zulegen, teilte
das Unternehmen am Donnerstag in Helsinki mit. Dennoch werde der
Gewinn pro Aktie wie geplant 0,19 Euro betragen.

Das Unternehmen begründete die reduzierte Umsatz-Prognose mit der
allgemeinen Marktlage. «Insbesondere in den USA hat sich die
wirtschaftliche Unsicherheit in den vergangenen Wochen verstärkt»,
hieß es. Die Nokia-Aktie legte in Frankfurt am frühen Nachmittag gut
15 Prozent auf 27 Euro zu.

Zudem senkte Nokia erneut die Prognose für die weltweiten Handy-
Verkäufe in diesem Jahr. Es werde nur noch ein Absatz aller
Hersteller von 450 bis 500 Millionen Mobilfunkgeräten erwartet.
Bereits im Januar hatte Nokia die Prognose auf 500 bis 550 Millionen
von ehemals mehr als 550 Millionen gesenkt. Nokias Marktanteil liegt
nach Unternehmensangaben bei etwa einem Drittel.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876846