930622

Normal ist das nicht...

05.01.2005 | 17:10 Uhr |

Bislang exklusiv bei Freenet erhältlich: Der VoIP-fahige Siemens-WLAN-Router hat vier LAN-Ports, zwei für Telefone - zeigt aber ISDN die kalte Schulter.

Ist der Anwender bei einem SIP-kompatiblen VoIP-Dienst angemeldet, trägt er seine Benutzerdaten in die Routerkonfiguration ein und kann mit seinem gewohnten analogen Telefon ab sofort übers Internet telefonieren. Ist der Anbieter vorübergehend nicht erreichbar, leitet der Router die Gespräche über das normale Festnetz. Voraussetzung dafür ist, dass der Anwender das Gigaset SX541 WLAN dsl nicht nur als DSL-Modem, sondern auch am analogen Festnetz angeschlossen hat. An ISDN-Anschlüssen arbeitet das Gerät nicht bzw. nur eingeschränkt.

Über den integrierten Switch können bis zu vier PCs per Ethernet angeschlossen werden, via WLAN (54 MBit) können sogar bis zu 200 Computer angesprochen werden. Am integrierten USB-1.1-Host-Anschluss findet ein USB-Gerät (z.B. ein Drucker) Platz. Das entsprechende Gerät steht dann allen Netzwerk-Nutzern zur Verfügung.

Das Gigaset SX541 WLAN dsl ist ab sofort zum Preis von 199,95 Euro erhältlich und wird vorerst über den Internet-Provider Freenet vertrieben. Die Voreinstellungen für Freenet sind hier bereits in dem Gerät integriert, der Provider verkauft das Gerät mit Vertragsbindung für zur Zeit knapp 20 Euro an den Kunden weiter.

Die Mac-Kommunikationsprofis von TKR aus Kiel bieten keinen Support für die Mac-Plattform an und verweisen auf die Fritz!-Box, für die TKR passende Software bereit hält und die ebenfalls eine ähnliche VoIP-Funktionalität besitzt. Grundsätzlich sollte der Gigaset-WLAN-Router aber auch für Mac-Benutzer benutzbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930622