946384

Norton Anti-Virus macht Macs unsicher

23.12.2005 | 11:18 Uhr |

Das Sicherheitstool Norton Anti-Virus eröffnet in der Mac-Version unautorisierten Nutzern die Kontrolle über den Rechner.

Soll man rund 80 Euro für ein Sicherheitstool ausgeben, das einen gegen Gefahren schützt, die gar nicht existieren oder sich hinter einer Firewall verschanzen und auf die ständigen Sicherheitspatches von Apple hoffen? Das fragte sich ein Kolumnist von ZDnet Australia und kam dabei zu dem Schluss, dass Norton Anti-Virus gegenwärtig nicht nur mit Kanonen auf Spatzen, sondern auch auf das eigene Betriebssystem schießt. Dem Bericht zufolge eröffnet Norton Anti-Virus unautorisierten Personen Zugriff zum Mac und das in allen Versionen der Sicherheitssoftware. Norton gestand die Lücke ein und will das Programm mit einem Patch wieder sicherer gemacht haben.

Info: Macnn

0 Kommentare zu diesem Artikel
946384