953177

Noteneingabe über den Scanner

17.07.2006 | 17:18 Uhr |

Musitek hat Version 5.0 seines Notationsprogramms, das Scans und PDF-Dokumente von niedergeschriebener Musik erkennt, auf Versoin 5.0 aktualisiert. Die deutschsprachige Fassung ist über Klemm Music erhältlich.

Smartscore 5
Vergrößern Smartscore 5

Laut deutschem Distributor haben die Entwickler das Notenscan und Notenerkennungsprogramm vor allem hinsichtlich der Genauigkeit beim Erkennen von Notentexten verbessert. So versteht sich Smartscore auf mehr Notationssymbole wie bisher, etwa Vorschlagsnoten oder Sprungzeichen. Mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche und erweiterten Werkzeugen will der Hersteller das Nachbessern der Noten vereinfachen. Smartscan setzt auf Wunsch die Noten in MIDI-Files um, dabei sollen Musiker mehr Freiheiten bei der Definition der Wiedergabeeigenschaften mit Tremolos, Arpeggios oder Tempo- und Dynamikangaben haben. Das Brennen von Soundfiles auf CD ist direkt aus der Applikation möglich. Die Akkordbibliothek hat Musitek nach eigenen Angaben auf 660 Akkorde, Griffbilder und Bezeichnungen erweitert. Smartscoredateien lassen sich zur Weiterbearbeitung in Finale, Sibelius oder Cubase in das Format MusicXML exportieren. Smartscore 5 setzt Mac-OS X 10.2 oder höher voraus und liegt als Universal Binary vor, auch eine Windows-Fassung ist erhältlich. Smartscore Professional kostet 400 Euro, zudem bietet Klemm Music die Funktions reduzierten Ausgaben Smartscore 5 Songbook (200 Euro), Smartscore 5 Piano (80 Euro), Smartscore 5 Guitar (100 Euro) und Smartscore 5 MIDI (100 Euro) an.

Info : Klemm Music

0 Kommentare zu diesem Artikel
953177