948872

Notensatz noch einfacher

09.03.2006 | 14:36 Uhr |

Wer komponiert, freut sich über Software, die die digitalen Noten setzt und druckt. Mit der neuen Version von Print Music soll das noch einfacher werden.

print music
Vergrößern print music

Wichtige Neuerungen in Print Music sind Klemm zufolge, dass das Programm jetzt nicht nur mit MIDI-Daten umgehen kann, sondern auch in den Formaten MP3, AIFF oder Wave speichert, ein Tabulatur-System für die Eingabe von Noten, verbesserte Xtolen-Klammern, bei denen das Programm darauf achtet, dass keine Überlagerungen mit anderen Notationszeichen auftreten sowie besser zu handhabende Wiederholungen. Wer auf einem Powerbook oder iBook arbeitet kann jetzt eine alternative Tastaturbelegung nutzen, bislang war man bei der einfachen Eingabe auf eine erweiterte Tastatur angewiesen.

Print Music 2006 ist ab sofort für Mac und Windows im Handel, am Mac benötigt es mindestens Mac-OS X 10.2. Die Vollversion kostet 100 Euro, ein Update 30.

0 Kommentare zu diesem Artikel
948872