Profite

Nur Apple und Samsung machen mit Smartphones Profite

07.02.2013 | 09:32 Uhr | Peter Müller

Laut der Marktforscher von Canaccord Genuity sind im Smartphone-Segment lediglich Apple und Samsung profitabel, berichtet Fortune . Während Apple im vierten Quartal 2012 gerundet 72 Prozent aller Profite einstreicht, bleiben Samsung die restlichen rund 29 Prozent des Kuchens, alle anderen Smartphone-Herstellern bliebt kein Plus.

Nur 21,7 Prozent aller verkauften Smartphones waren der Statistik nach von Apple, im dritten Quartal erreichte Apple nur 15,4 Prozent. Samsung verkaufte im vierten Quartal 28,9 Prozent aller Smartphones, im dritten Quartal waren es noch 32,3 Prozent. Die Konkurrenten tauchen lediglich in der Umsatzstatistik auf, während 43 Prozent der Umsätze an Apple und 36 Prozent an Samsung gingen, strich Nokia lediglich sieben Prozent ein, alle anderen zusammen 5 Prozent. Der Canaccord-Analyst Michael Walkley rechnet im ersten Quartal 2013 mit einer leichten Verschiebung der Profite zugunsten Samsungs, die beiden Firmen werden aber ihre Dominanz behalten. Der jüngste Verfall des Apple-Aktienkurses sei eine gute Gelegenheit, in Apple-Aktien zu investieren, meint Walkley.

1681755