916919

Nur wenige Handy-Besitzer nehmen Rufnummer mit

15.11.2003 | 18:05 Uhr |

Das Recht an der eigenen Telefonnummer ist den meisten Handy-Kunden nach einem Zeitungsbericht völlig egal. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" in einer Umfrage erfahren hat, verzichten die allermeisten Kunden beim Wechsel auf die Mitnahme ihrer Rufnummer.

"Der Markt hat es deutlich weniger angenommen, als erwartet", heißt es beim deutschen Marktführer T-Mobile. "Bei unserem Kundenstamm von 25,3 Millionen Teilnehmern ist die Zahl von 70.000 Abgängen und 40.000 Zugängen, die ihre alte Rufnummer behalten haben, sehr gering", sagte ein T-Mobile-Sprecher der Zeitung. Auch bei Vodafone, mit 23,3 Millionen Kunden die Nummer zwei in Deutschland, sind es nur wenige Zehntausend.

Die vier Netzbetreiber hatten Millionen investiert, um eine zentrale Wechseldatenbank einzurichten und die Zahlungssysteme anzugleichen. Branchenexperten vermuten, dass die Wechselhürden für Kunden nach wie vor zu groß sind, so die Zeitung weiter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
916919