2056567

Nutzer können Preis der iOS-App „Okay“ selbst festlegen

03.03.2015 | 09:04 Uhr |

Wer sich ein neues iOS-Spiel zulegt, der darf sich die App entweder kostenlos herunterladen, oder muss für den Download einen festen Preis zahlen, der von den Entwicklern bestimmt wurde.

Anders die App „ Okay “. Bei dieser Anwendung bestimmen die Nutzer selbst, wie viel sie ihnen wert ist. Nach einer entsprechenden Testphase der App entscheiden die Anwender, welchen Preis sie für die App bezahlen wollen.

Das System nennt sich „Bezahl was du willst“ und hält für iOS-Apps erstmals Einzug. Ganze 20 Level können die Spieler kostenlos ausprobieren und sich von dem minimalistischen, aber nicht weniger kniffligen Spiel zu überzeugen.

Sind 20 Level abgeschlossen, kommt eine Abfrage, wie viel man für das Spiel bezahlen möchte. Voreingestellt ist der Betrag von 99 Cent, allerdings können Nutzer freiwillig auch 8,99 Euro zahlen, wenn sie die App vollends überzeugt hat und sie die Entwickler unterstützen wollen.

Besonders spannend: Wie viele Nutzer sind bereit, Geld für etwas auszugeben, das sie theoretisch auch kostenlos haben können? Die Nutzer haben neben der Bezahlung auch die Möglichkeit, den Betrag 0,00 Euro auszuwählen, was bedeutet, dass sie das Spiel ohne Einschränkungen einfach weiterspielen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2056567