1450609

Ex-Apple-Entwickler: Steve Jobs hatte Apple-TV-Interface abgelehnt

27.03.2012 | 07:11 Uhr |

Der ehemalige Apple-Entwickler Margolis moniert, dass die neue Apple-TV-Oberfläche schon vor fünf Jahren in Betracht gekomment ist.

Apppe_TV_3 screen 2
Vergrößern Apppe_TV_3 screen 2

Diese grafische Oberfläche (GUI) lehnt sich ganz offensichtlich an das aktuelle iOS wie etwa auf dem iPad an und dient so auch der Vereinheitlichung bei der Bedienung unterschiedlicher Apple-Geräte. Die angebliche Zurückweisung durch Steve Jobs ist allerdings fünf Jahre her, also bevor auch nur das erste iPhone auf dem Markt war. Ihm habe damals das Gitter-Design für das Apple TV nicht gefallen. Zudem war Steve Jobs bekannt dafür, dass er oft heftig und manchmal sogar unflätig auf Vorführungen seiner Entwickler und Ingenieure reagierte, nur um deren Ideen später gelegentlich selbst als (eventuell sogar eigene) Spitzenleistung zu präsentieren.

Nun aber sei niemand mehr da, der "Nein" zu schlechtem Design sage, so Margolis, der am früheren Apple-TV mitgearbeitet hatte, in einem Beitrag bei The Next Web weiter. Inzwischen aber hat Margolis seine Kommentare etwas relativiert. Jobs Zurückweisung habe sich auf das ursprüngliche Gitter oder Muster ("grid") bezogen. Nun sei das iPad viel erfolgreicher als das Apple-TV, von daher wertet er es als einen klugen Schachzug, eine solche Anpassung der Oberfläche zwischen den verschiedenen iOS-Geräten und auch in Bezug auf die GUI von Lion vorzunehmen. Dies gelte auch, wenn einige Nutzer die vorherige Benutzeroberfläche des Apple-TV bevorzugten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450609