1025341

Nvidia stellt neue Grafik-Chip-Generation Fermi vor

01.10.2009 | 07:32 Uhr |

Der Grafik-Chip-Hersteler Nvidia hat gestern einen ersten Blick auf seine neue Prozessorgeneration mit dem Spitznamen Fermi gegeben. Die Architektur soll in den Geforce-, Quadro- und Tesla-Chipsets zum Einsatz kommen und die Grafikleistung bedeutend verbessern.

Nvidia GeForce GTS 160M
Vergrößern Nvidia GeForce GTS 160M

Dazu steigert Nvidia etwa die Anzahl von Kernen von derzeit 240 auf 512 und führt eine Chache-Hierarchie mit Level 1 und Level 2- Cache ein. Die neue Gigathread-Enginge soll Daten in beide Richtungen transportieren können, "Tasende" von Tasks will der Prozessor so gleichzeitig erledigen können. Nvidia gibt bisher wenig Zahlen an, wie sehr sich die Performance verbessert. Die Floating-Point-Berechnungen sollen jedoch bis zu acht mal schneller ablaufen als bei den bisher schnellsten Nvidia-Systemen. Die ersten Geforce-300-Karten, die auf Fermi basieren, sollen noch Ende diese Jahres auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1025341