930716

Nvidia bringt GeForce Go 6200 mit "Turbocache"

10.01.2005 | 10:38 Uhr |

Nvidia hat den Grafikchip "GeForce Go 6200" vorgestellt, der sich zum Einbau in flache Notebooks eignen soll.

Dank "Turbocache"-Technologie benötigt er weniger Speicherbausteine, was Stromverbrauch und Wärmeentwicklung reduzieren soll, ohne die Leistung einzuschränken.

Dazu greift Turbocache ähnlich wie "Shared-Memory"-Grafikkarten auf den Hauptspeicher des Rechners zu. Ferner unterstützt der GeForce Go 6200 das "DirectX 9.0 Shader Model 3.0" von Microsoft und bietet die von Nvidia entwickelte Technologie "PureVideo". Laut Hersteller lassen sich dadurch mit dem im Lowend positionierten Chip auch moderne Videospiele nutzen, Bild- und Videobearbeitungen beschleunigen sowie Filme in High-Definition-Qualität abspielen.

Die ersten Notebooks, die mit dem GeForce Go 6200 ausgestattet werden, sind laut Nvidia die Sony-Modelle "Vaio S" und "Vaio FS". Der Preis des Grafikchips ist bislang nicht bekannt. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
930716