941570

OPI-Server für PDF-Dokumente

07.09.2005 | 15:49 Uhr |

Helios verbessert OPI-Server; Transparenz, Schlagschatten und XMP-Metadaten bleiben in PDF-Dokumenten erhalten.

Helios Logo
Vergrößern Helios Logo

Die Kombination zweier Server-Produkte von Helios macht es möglich, Bilder in Indesign nur mit einer groben Voransicht ins Layout einzufügen und dort einzupassen und sie erst nach dem Export in eine PDF- oder Druckdatei in die detailreiche und datenschwere Vollansicht zu verwandeln.

Dahinter stecken die zwei Programme PDF Handshake UB und Imageserver UB von Helios, die zusammen die Kommunikation zwischen dem Server mitden Bilddaten, deren Grob- und Feinansicht automatisch erzeugt wird, und der Software auf dem Rechner des Layoutes übernehmen. Während des gesamten Layouts und sogar nach dem Export in eine PDF-Datei kann man so mit kleinen Layout Bildern arbeiten und die Größe der Dateien gering halten. Erst beim Ausdruck über eine Druckerwarteschlange auf dem Server ersetzt die Software die Bilder mit den detailreichen Originaldaten. Auf Wunsch kann die Helios-Software bei dieser Umrechnung das Farbmanagement übernehmen und so dass zum Beispiel das Endresultat bei der Ausgabe auf der Druckmaschine simulieren.

Die Helios-Software ist derzeit auf der Messe Print 05 in Chicago zu sehen.

Info: Helios, www.helios.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
941570