2068789

OS X 10.10.3: Verbesserungen für 4K-Displays und SSDs

13.04.2015 | 16:02 Uhr |

Zusätzlich zu der neuen App Fotos enthält das Update auf OS X 10.10.3 auch erhebliche Verbesserungen beim Support von 4K- und 5K-Displays sowie Leistungsverbesserungen bei internen SSDs.

Einige Tage nach der Veröffentlichung des neusten Softwareupdates für OS X wird bekannt, dass das Update auch auf technischer Ebene einige wichtige Verbesserungen mit sich bringt. Durch OS X 10.10.3 unterstützen ab sofort auch ältere Geräte wie der Mac Mini (late 2014) oder das "Mid 2014" 15-Zoll-Macbook-Pro den Single-Stream-Transport, wodurch die Macs 4K (3840 x 2160 Pixel) Displays mit einer Bildwiederholungsfrequenz von 60Hz ansteuern können. Mit Hilfe eines Adapters von USB Type-C auf Displayport ist dies ab sofort auch bei dem neuen 12-Zoll-Macbook mit Retina Display möglich.

Zusätzlich zu der breiteren Unterstützung von 4K Displays brachte das letzte Update auch wichtige Verbesserungen für die in einigen Macs verbauten SSDs mit sich. Im Rahmen der Softwareaktualisierung ersetzte Apple das seit 2004 bestehende AHCI (Advanced Host Controller Interface) durch das neue NVMe (Non-Volatile Memory Express) Protokoll. Durch das neue Protokoll erfolgt unter anderem der Zugriff auf die SSDs schneller und energieeffizienter.

Ob der eigene Mac eine SSD besitzt, die von dem neuen NVMe Protokoll profitiert, kann einfach in den Systemeigenschaften überprüft werden. Im Systembericht gibt es nach dem Update einen Reiter „NVM Express“, unter dem die kompatiblen Geräte aufgelistet sind.

Info: Techbuffalo

0 Kommentare zu diesem Artikel
2068789