1454279

Erster Blick auf Mountain Lion

16.02.2012 | 18:15 Uhr |

Apples neues Mac-Betriebssystem heißt Mountain Lion (Berglöwe). Die nächste Großkatze aus Cupertino soll im Herbst dieses Jahres verfügbar sein - wir haben uns die Neuerungen von OS X 10.8 schon mal angesehen

Zehn neue Zentralfunktionen wird OS X 10.8 umfassen. Wer mit iOS 5 vertraut ist, wird vieles, was er jetzt schon täglich nutzt, dann in OS X 10.8 wieder finden. Auf seiner Webseite schreibt Apple deshalb zu Mountain Lion auch "Inspired by the iPad. Re-imagined for Mac".

Verbesserte iCloud-Integration

iCloud ist nun fester Bestandteil von OS X Mountain Lion. Bei der Einrichtung des neuen Systems wird der Dienst durch die Eingabe der Apple-ID und des Passworts aktiviert, wodurch Mail, der Kalender (den Namen "iCal" hat Apple durch "Kalender" ersetzt), das Adressbuch (dieses heißt nun wie unter iOS 5 "Kontakte"), Safari, Facetime und der App Store konfiguriert werden. Verbessert hat Apple das Speichern von Dokumenten. Alle iWork-Applikationen können nun automatisch ihre Dateien in iCloud speichern, und man hat nun auch im Finder Zugriff auf die Dokumente. Änderungen an den in iCloud abgelegten Dokumenten werden zudem automatisch auf allen damit synchronisierten Geräten aktualisiert, egal, ob diese OS X oder iOS verwenden.

Messages

In Messages werden alle Chats nun in einem gemeinsamen Fenster abgewickelt, egal, welchen Dienst man verwendet.
Vergrößern In Messages werden alle Chats nun in einem gemeinsamen Fenster abgewickelt, egal, welchen Dienst man verwendet.

iChat ist passé, Messages (Nachrichten) heißt das neue Programm zum Chatten auf dem Mac. Messages ist aber nicht identisch mit der App Nachrichten (iMessage) von iOS, denn das Mac-Programm kann mehr. Man kann mit ihm nämlich sowohl die alten Chatfunktionen nutzen und so über die Dienste AIM, Jabber, Google Talk und Yahoo mit anderen Anwendern in Kontakt treten, als auch den von iOS bekannten Dienst iMessage verwenden. Und das alles unter einem Dach, den Messages fasst alle Dienste in einem Fenster zusammen. Links im Chatfenster sind alle momentan laufenden Chats aufgelistet, rechts die jeweils zum markierten Chat gehörenden Nachrichten. Um einen Video-Chat zu beginnen, ruft man in Messages entweder Facetime auf oder startet einen Videochat über einen der anderen Dienste wie AIM. Da iMessage sowohl unter iOS als auch unter OS X verfügbar ist, kann man den Chat auf einem Gerät beginnen und später dann auf einem anderen weiterführen. Messages lässt sich auch schon ausprobieren, da Apple eine Betaversion in Netz gestellt hat , die sich jeder auf den Rechner laden kann. Das Programm setzt OS X Lion 10.7.3 voraus und ersetzt automatisch iChat auf dem Rechner.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1454279