2106505

OS X 11 womöglich ohne OpenGL-Nachfolger Vulkan

11.08.2015 | 10:22 Uhr |

Für 2D- und 3D-Grafik ist auf dem Mac bisher die Programmierschnittstelle OpenGL der Standard.

Die Schnittstelle ist in die Jahre gekommen, weshalb das Konsortium Khronos Group mit Vulkan einen plattformübergreifenden Nachfolger entwickelt. Auf der wichtigen Industriemesse Siggraph gab es am Montag Neuigkeiten und eine Vielzahl an Unterstützern wurden aufgezählt. Sowohl Microsoft und Apple fehlen jedoch, auch der Mac wird nicht als Plattform genannt.

Marktbeobachtern wie Architosh vermuten deshalb , dass Apple auf Vulkan verzichten könnte. Für Grafik-Profis, die plattformübergreifend Spiele und Grafikanwendungen entwickeln wollen, wäre dies langfristig eine schlechte Nachricht. Offenbar präferieren die beiden Softwarefirmen ihre eigenen Standards: Apple bei iOS und OS X auf Metal und Microsoft auf DirectX. Unterstützer der 3D-Schnittstelle sind unter anderem Google, Sony, Samsung, Pixar, AMD und Nvidia.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2106505