1902484

OS X Mavericks 10.9.2 vor der Fertigstellung

13.02.2014 | 09:23 Uhr |

Wieder vergeht nur knapp eine Woche ehe Apple seinen Mac-Entwicklern die nächste Beta-Version für das kommende Update 10.9.2 zur Verfügung stellt.

Im Vergleich zur Vorwoche hat sich mit Ausnahme eines weiteren kleines Sprunges bei der Build-Nummer von 13C53 auf 13C59 nichts wesentliches getan. Mac-Entwickler haben uns verraten, dass Apple in den Seed-Notes nach wie vor darum bittet, den Test-Fokus auf die Systembestandteile SMB2, Mail, die Nachrichten-App, Grafiktreiber, die Voiceover-Funktion und Netzwerkverbindungen via VPN zu legen – bekannte Fehler enthält das Beta-Update ebenfalls keine.

Neben dem wöchentlichen Rhythmus, den Apple nun schon seit drei Beta-Versionen vorgegeben hat, deuten mit Blick auf vergangene OS-X-Updates auch die nur noch marginalen Versionssprünge auf einen baldigen Release des fertigen Updates für die Allgemeinheit hin. Neben diversen Bugfixes, voe allem bei Mail, sollen die Apps Nachrichten und Facetime die Facetime-Audio-Funktion von iOS bekommen, mit der Voice-over-IP-Anrufe ohne Bewegtbild auch mit Macs möglich werden sollen. Zudem will Apple wohl auch eine Funktion zum Blockieren ungewünschter Kontakte in beider Apps einabuen.

Registrierte Entwickler können das Beta-Update wie gewohnt über die Auto-Update-Funktion des Mac App Stores oder direkt über das Mac Developer Center laden. OS X Mavericks erschien im vergangenen Jahr am 22. Oktober 2013 und ist das erste große OS-X-Update, das von Apple gratis verteilt wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1902484