926526

OS9-fähige Macs vor dem Ausverkauf

15.09.2004 | 16:54 Uhr |

Auch wenn es Apple bereits seit Jahren gebtsmühlenartig wiederholt, dass Mac-OS 9 nun endgültig Geschichte ist, verkauften sie weiterhin Classic-bootfähige Power Macs G4. Nun ist allerdings Schluss.

Rund drei Millionen Stück der professionellen Desktop-Rechner mit G4-Prozessor verkaufte Apple in den letzten fünf Jahren. Optisch und technisch wurde die Serie während dieser Zeit mehrmals überarbeitet. Von den graphite-farbenen Anfangsmodellen über die Quicksilber bis hin zu den zeitweilig als Staubsauger verschrienen "Mirrored Drive Doors" ist der Großteil heute noch im produktiven Einsatz und sei es nur als Fileserver.

Selbst die Einführung des neuen Power Mac G5 setzte der Serie noch kein Ende. Der Grund hierfür war zum einen der Wille einiger professioneller Bereiche wie die Grafikbranche weiterhin auf das klassische Betriebssystem zu setzen, beziehungsweise der durch fehlende Treiberunterstützung bestehende Zwang in Druckvorstufe oder Musikproduktion.

Jetzt ist allerdings auch die letzte Quelle für Mac-OS 9 bootfähige Macs versiegt. Der Apple Store bietet keine mehr an, die Produktion ist ausgelaufen und nur noch in den Lagern der Händler befinden sich die letzten Arbeitstiere der alten Ära. Wer jetzt noch einen frischen Power Mac G4 mit Classic-Boot braucht, sollte sich möglichst beeilen. Cyberport hat noch einige Single-G4 auf Lager, die Doppelprozessor-Variante ist nahezu ausverkauft. Letzteres ist bei Cancom und Comspot bereits eingetreten, dafür habe man ebenfalls noch die Einzel-CPU-Variante auf Lager. Gravis Bestände sind dagegen komplett auf Null gesunken.

Ansonsten bleibt nur noch das Stöbern im Macwelt-Kleinanzeigenmarkt oder das lange Bangen bei bekannten Online-Auktionshäusern. Zumindest eins ist sicher: Bei drei Millionen G4-Power Macs wird sich noch einer auffindbar sein.

Power Mac G4

Kategorie

Info

Apple-Rechner

Produkte und Preise

0 Kommentare zu diesem Artikel
926526