874474

Österreichischer Internet-Buchhändler Lion.cc soll an Börse

26.10.2000 | 00:00 Uhr |

Die WAZ-Gruppe und die österreichische LIBRO AG
wollen im elektronischen Handel zu einem führenden Internet-Anbieter
in Deutschland aufsteigen. Das kündigte der LIBRO-
Vorstandsvorsitzende, Andre Rettberg, am Donnerstag bei der
Vorstellung der Kooperation in Düsseldorf an. Danach wird das Essener
Verlagshaus an der LIBRO-Internettochter LION.cc eine Beteiligung von
35 Prozent erwerben. Im kommenden Jahr soll der E- Commerce-Anbieter
bei entsprechendem Umfeld an die Börse gebracht werden.

LION wurde vor rund einem Jahr als 100-prozentige Tochter der
börsennotierten LIBRO gegründet. Nach Angaben von Rettberg ist das
Unternehmen der am schnellsten wachsende Internetanbieter in
Österreich. Die Partnerschaft mit der WAZ-Gruppe, die am
Mittwochabend mit der Unterzeichnung der Verträge endgültig besiegelt
worden war, sei zukunftsweisend: Mit der WAZ werde die Expansion
preiswerter und rascher möglich sein, unterstrich Rettberg. LION
schreibt derzeit noch rote Zahlen, soll aber in drei Jahren die
Gewinnschwelle erreichen.

Bernd Nacke, einer der Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe,
zeigte sich zuversichtlich, das die Kooperation mit LIBRO erfolgreich
sein wird: «Was zusammen passt, sollte auch zusammen kommen», betonte
er. Mit 23 Tageszeitungen und 4,6 Millionen Kundenkontakten täglich
sei die WAZ ein wertvoller Grundstein für das E-Commerce-Geschäft von
LION.

In dieses Unternehmen wird die WAZ ihre eigene Internetaktivität
cityweb.de einbringen, den größten regionalen Onlinedienst in
Deutschland. Außerdem würde der Verlag (Umsatzvolumen: 3,8 Mrd DM)
für den beschleunigten Ausbau von LION ein Gesellschafterdarlehn und
Dienstleistungen im Wert von bis zu 90 Millionen DM bereitstellen.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874474