1031289

Microsoft kündigt Office for Mac 2011 an

12.02.2010 | 10:03 Uhr |

Office 2011 für den Mac: Microsofts Mac-Abteilung hat auf der Macworld in San Francisco die nächste Version der Bürosoftware vorgestellt. Das Paket erhält eine neue Oberfläche und soll näher an die Mac-Oberfläche rücken.

Apple ist 2010 auf der Macworld Expo erstmals nicht vertreten und überlässt das Feld anderen Firmen. So hat die Macintosh Business Unit (Mac BU) von Microsoft die Macworld Expo dazu genutzt, erstmals sein kommendes Office-Paket Office 2011 zu zeigen, das Ende des Jahres 2010 in den Handel kommen soll. Mit der neuen Office-Version verspricht Microsoft unter anderem eine bessere Kompatibilität zu anderen Plattformen, bessere Kollaborationswerkzeuge und eine verbesserte Benutzeroberfläche. Wie Microsoft bereits im August 2009 ankündigte, ersetzt in Office 2011 Outlook den E-Mail-Client Entourage. Zudem wird Office 2011 wieder Visual Basic unterstützen, was Microsoft für Office 2008 aus dem Paket entfernt hatte.

Für höhere Kompatibilität mit der Windows-Version will Microsoft nicht nur dafür Sorge tragen, dass Dateiformate sich gleichen, auch die Workflows sollen nahtloser ineinander übergehen. Zu diesem Zweck wird Office 2011 for Mac auch Microsofts Online-Kollaborationstools wie Sharepoint, Skydrive und Office Web Apps unterstützen, kündigte die MacBU in San Francisco an.

Die Ribbon-Leiste im neuen Word 2011.
Vergrößern Die Ribbon-Leiste im neuen Word 2011.
© MacBU

Bei der Benutzeroberfläche haben sich Entwickler einerseits an Office 2010 für Windows orientiert und die "Ribbon" genannte konfigurierbare Werkzeugleiste, die oben in jedem Fenster erscheint, integriert. Das Band ersetzt die wenig beliebte Elemente-Galerie von Office 2008 und ist wahlweise auch komplett abzuschalten. Andererseits will Microsoft auch mehr Mac-Feeling integriert haben, so ist das Ribbon etwa komplett in Apples Framework Cocoa entstanden und greift auf Core Animation zurück.

Mit Outlook schließlich anstatt Entourage will Microsoft den PST-Import ermöglichen, Windows-Anwender können ihre komplette Outlook-Installation inklusive aller E-Mails so bequem übernehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031289