1021571

IBM Lotus Symphony für Mac-OS X

16.07.2009 | 11:46 Uhr |

"Big Blue", wie der Softwarekonzern IBM nach seinem blauen Logo manchmal genannt wird, hat sein kostenloses Büropaket Lotus Symphony mit Textverarbeitung, Präsentation und Tabellenkalkulation inzwischen auch für Mac-OS X herausgebracht.

IBM Lotus Symphony
Vergrößern IBM Lotus Symphony

Lotus Symphony basiert auf Open Office 1.5 und bietet mit Documents, Presentations und Spreadsheets wichtige Module für die Arbeit in Büros und Firmen. Im Unterschied zu Open Office zeigt Lotus Symphony eine eigene Benutzeroberfläche unter anderem mit Registerreiter (Tabs), so dass sich die einzelnen Anwendungen wie in einem modernen Browser innerhalb eines Hauptfensters öffnen und bearbeiten lassen. Andere Bestandteile aus Open Office wie das Zeichenprogramm fehlen. Aktuell ist Version 1.3, die sich nach einer Registrierung von der Website des Anbieters herunterladen lässt. Diese bietet unter anderem eine Unterstützung für das Importieren von Microsoft Office 2007-Dateien, eine verbesserte Druckleistung, Erweiterung der Nummerierung in Dokumenten zur besseren Interoperabilität mit Microsoft Word, Unterstützung des Microsoft Office- und IBM Lotus Smart-Suite-Kennwortschutzes für Tabellendokumente und laut IBM eine "wesentliche Leistungsverbesserung beim Start unter Mac OS X". IBM Lotus Symphony ist mit Mac-OS X 10.5 auf Intel-Macs kompatibel.

Info: IBM Lotus Symphony 1.3

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021571