1820374

Offiziell: Apple nimmt in den USA iPhones in Zahlung

02.09.2013 | 10:29 Uhr |

Das Angebot, ältere iPhones direkt in Zahlung zu nehmen, kommt gerade rechtzeitig, um das nächste Modell für jeden derzeitigen iPhone-Kunden erschwinglich vorzustellen. Apple nimmt iPhones zunächst in den USA in Zahlung.

Am Freitag hat Apple das seit Juni kursierende Gerücht offiziell bestätigt: In den USA können iPhone-Besitzer ihre Geräte bei Apple in Zahlung geben. Somit soll es noch einfacher werden, stets das aktuelle iPhone -Modell zu besitzen, da Apple die älteren Modelle als Anzahlung für ein neues iPhone akzeptiert. Auf Nachfrage sagt Apple Deutschland, dass das Programm "US only" sei. Weitere Angaben dazu will Apple nicht machen.

Die Idee des Apple-CEO Tim Cook hinter dem direkten Tausch-Angebot ist, den Anteil der direkt im Apple Store verkauften Geräte von derzeit 20 auf 50 Prozent zu erhöhen und nebenbei mehr Kunden in die Apple Läden zu locken. Die genauen Bedingungen hat Apple noch nicht bekannt gegeben. Laut den Gerüchten soll Apple darauf bestehen, dass mit jedem neuen iPhone ein neuer Vertrag mit einem Netzwerkbetreiber abgeschlossen werden muss.

Die Idee, gebrauchte Modelle zurückzunehmen und überarbeitet wieder zu verkaufen, ist nicht etwa neu: Apple bietet auf seiner Webseite mit seinem Wiederverwendungs- und Recycling -Programm bereits Guthaben gegen noch brauchbare Altgeräte (Macs, iPod, iPhone, iPad) an. Neben einer Reihe von Tauschbörsen, die auch Bargeld für gebrauchte Handys anbieten, setzen auch eine Reihe von Netzwerkbetreibern auf den Umtausch "alt gegen neu", aber letztere verlangen in der Regel saftige Umstiegsgebühren und Verlängerungen für bestehende Verträge und zusätzlich den Wechsel auf höherer Monatstarife.

Das nächste iPhone-Modell wird für den 20. September im Handel erwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1820374