1876294

Kommentar: Oh Du fröhliche PR-Weihnacht

13.12.2013 | 11:29 Uhr |

Jedes Jahr starten die Presseagenturen Anfang Dezember einen Kommunikationsfeldzug, um den Redaktionen die Produkte ihrer Kunden als Weihnachtsgeschenke schmackhaft zu machen.

Wir Redakteure mühen uns redlich, nur das an die Leser weiterzugeben, was wir selber schick, praktisch oder witzig finden . Der Rest wandert in die digitale Tonne. Die Top-Five der kruden Meldungen habe ich jedoch wieder aus dem Papierkorb gefischt. Ist alles original so in meinen Email-Account gerauscht!

PS. Liebe PR-Kollegen – ich schätze Eure Arbeit und weiß, dass auch wir in der Macwelt mitunter Satzkapriolen schlagen und vorweihnachtlich ausrutschen. Aber das musste jetzt mal raus!

Platz Nummer 5

Die Netzspeicher der Serie Linkstation sind gute Geräte und haben die Redaktion schon mehrfach im Test überzeugt. Aber muss man sie deshalb als „Herzstück unter dem Christbaum“ anpreisen? Und ganz ehrlich: Steht bei Euch, liebe PR-Kollegen, eine Linkstation 400 in diesem Jahr „ganz oben auf dem Wunschzettel“? Eine Empfehlung wie „An Weihnachten ist der Christbaum der Mittelpunkt – das digitale Leben spielt sich das ganze Jahr rund um die Linkstation ab“ haben die Geräte weder nötig noch verdient.

Platz Nummer 4

Ein erstes Mail mit „weihnachtlichen Geschenkinspirationen“ erzählt uns „von Babyphonen, die allen eine stille Nacht bescheren, Bauchgürteln, die den Winterspeck schmelzen lassen, über moderne Smartphones und stilvolle Festnetztelefone bis hin zu innovativen E-Ink-Readern zum Schmökern.“ Wer nicht sofort bestellt, muss weiterlesen: „Nichts strahlt an Weihnachten so hell wie leuchtende Kinderaugen! Und wenn die Kleinen irgendwann müde werden und friedlich in ihren Bettchen schlummern, haben Mama und Papa ihre Weihnachtsengel jederzeit im Blick“ (Babyphone). Oder „Das Jahr ist noch nicht zu Ende, aber der Speicherplatz des Macbooks ist schon fast voll“ (Speichererweiterung). Und weil wir immer noch nicht reagieren, folgt unter dem Motto „Schöne Weihnachten“ das Angebot „XYZ beschert einen attraktiv verpackten Körper“. In der Redaktion ist aber trotz entsprechender Wunschzettel immer noch keiner der attraktiv verpackten Körper aus dem Mailing aufgeschlagen!

Platz Nummer 3

Die nächste Meldung kommt unter dem Titel „Edle Hölzer für die Apple-Tasten“ noch ganz harmlos. Zu Hochform laufen die Verfasser erst im weiteren auf wenn sie ihre Holz-Applikationen für Macbooks und andere Apple-Rechner beschreiben: „Dünn mit Klebstoff beschichtet werden sie (die Applikationen) mit ein wenig Geschick und einer ruhigen Hand auf die Tasten aufgebracht. Sobald alle unter dem Holzmantel verschwunden sind bleibt nur noch das Staunen – und das angenehme Gefühl von Holz unten den Fingern. Ein mehrstufiger Finishing-Prozess veredelt und schützt die Oberfläche, so dass die natürliche Schönheit des Holzes auch bei vielem Tippen gewahrt wird.“ Da bleibt tatsächlich nur ein großes Staunen – allerdings darüber, dass Ihr ernsthaft glaubt, wir setzen uns an Weihnachten hin und versuchen einen Haufen fuzzeliger Holzplättchen auf die Tastatur unseres wunderschönen Aluminium-Macbooks zu kleben. Wo doch der Hersteller schon auf seiner Webseite warnt, der Mod erfordere Fingerfertigkeit und Geduld und wir in Deutschland dank Gema nicht einmal das How-To-Video als Anleitung ansehen dürfen.

Platz Nummer 2

Platz zwei müssen sich zwei Agenturen teilen, die zu Weihnachten gern ein paar Lautsprecher unters Volk gebracht hätten. Schon die Überschrift verspricht Großes: „Da macht der Weihnachtsmann Ohren – Mobiler Sound aus dem ...Speakerwonderland“. Weiter im Text: „Obwohl Weihnachten bzw. der Heilige Abend wie jedes Jahr auf den 24. Dezember fällt, kommt er für viele doch immer wieder überraschend und es stellt sich die Frage: Was soll ich schenken? Ganz weit oben auf den Wunschzetteln stehen Smartphones und Tablets. Doch die dort eingebauten Lautsprecher sind nur bedingt zum Abspielen von Weihnachtsliedern geeignet und sorgen nicht wirklich für weihnachtliche Stimmung.“ Das übernehmen dann die beworbenen Lautsprecher und die Agenturdichter lassen nichts unversucht: Da haben es „Kraftzwerge faustdick hinter den Ohren“, ein anderer Lautsprecher würde „auch am Weihnachtsbaum eine gute Figur machen“ und ein dritter kann zwar mit „einer großen Glocke in einem Dom“ nicht mithalten, kommt dieser aber mit 3 Watt Ausgangsleistung „schon recht nahe“. Hallo liebe Verfasser, lest Ihr eigentlich, was Ihr da schreibt? Da geben sich die Kollegen, die den Launch eines neuen Produktes vor Weihnachten bewerben fast schon zurückhaltend: „Süßer die Boxen nie klingen“ und „Weihnachten steht vor der Tür und ein brandneuer xyz in den Startlöchern“.

 Platz Nummer 1

Von derselben Muse geküsst waren wohl die Autoren dieser schönen Meldung über „verblüffende Geschenkideen“, die es ausnahmsweise auch verdienen, hier beim Namen genannt zu werden: „Jedes Jahr überrascht uns Weihnachten auf’s Neue! Die krampfhafte oder panische Suche nach dem passenden Geschenk trübt die besinnlichen Tage und die Vorweihnachtsfreude. Überfüllte Städte und hektische Menschen überall…. Blacksocks leistet Abhilfe – mit besonderen Geschenkpaketen, die sich bequem von zuhause bestellen lassen . Und – was erlöst uns aus dem Dilemma? Die smarte Socke – am besten gleich im Abonnement. Die „wohl schlauesten Socken der Welt“ finden sich nach dem Waschen wieder. Und zwar „durch das Zusammenspiel von Kommunikationsknopf (auf Wadenhöhe), Sock-Sorter und  iPhone-App“. Highlight im Trio ist der Sock-Sorter, mit dem man nach dem Waschen über den Kommunikationsknopf der Socke fährt, das passende Gegenstück sucht und Fundstücke dem iPhone meldet, das mit einem Piepsen den Erfolg signalisiert. Und „für den Fall, dass sich zwei Single-Socken neu vermählen möchten,lässt sich der Kommunikationsknopf einfach umprogrammieren. So wissen alle, dass ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat!“ Da hat sich eine unglaubliche Geschenkidee mit einer unglaublichen Vermarktung „vermählt“ und es mit Recht ganz nach oben auf das Siegertreppchen geschafft.

Fröhliche Weihnachten!

Marlene Buschbeck-Idlachemi

 

 

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1876294